Voliere Läber

Urs Läber                

Linn 60                                                                        

5225 Bözberg -CH                                                    

urs-laeber@sunrise.ch


So hat alles begonnen!

Steckbrief
| Name | Urs Läber
| Geburtsdatum | 01.11.1959

Zu meine Hobby kam ich Im Februar 1999 durch einen verletzten Grünfink den ich erfolgreich aufpäppelte.
Leider konnte er nicht mehr fliegen. So baute ich ihm auf der Dachterrasse eine große Volier in der er auf Ästen herum klettern konnte.                                                               
Der Grünfink sollte aber nicht alleine bleiben und so kam es, dass er bald Gesellschaft mit Kanarienvögel, Wellensittiche, Nymphensittiche und Chinesische Wachteln bekam.
Der Grünfink war der Chef der Voliere und fühlte sich sichtlich wohl.
In kürzester Zeit standen dann 4 Volieren auf der Terrasse und ich begann zu züchten.
Im Frühling 2002 bauten wir in Linn auf dem Bözberg ein Haus und die Volieren durften natürlich nicht fehlen.
Das Ergebnis sehen sie auf den verschiedenen Fotos.
Heute halte und züchte ich:               
Nymphensittiche, Wellensittiche, Prachtrosellasittiche, Ziegensittiche, Schön-, Glanz-, Schmucksittiche, Pflaumenkopfsittiche, Kanarienvögel und Chinesische Wachtel.                         
Speziell ist die Hand-Aufzucht von Nymphensittiche. Von Hand aufgezogene Nymphensittiche werden sehr zahm und lassen sich auch gerne kraulen. Daher sind die Nymphensittiche die idealen Vögel für die Wohnung


Nymphensittiche

Der Nymphensittich ist ein anhänglicher und Menschen bezogener Vogel. Er ist auch in der Haltung unkompliziert. Er ist neugierig, zutraulich und verspielt. Diese Sittiche nagen im Vergleich zu anderen Grosssittichen relativ wenig. In der Regel sind es ruhige Sittiche. Sie lassen sich oft gerne mit Wasser beregnen oder baden gerne. Nymphensittiche sind friedliche Sittiche, die mit anderen friedlichen Vögeln, z.B. Wellensittiche, oder auch mit Prachtfinken zusammen gehalten werden können. Nymphensittiche leben in den trockenen Inlandsgebieten Australiens. Außer in geschlossenen Wäldern sind Nymphensittiche fast in jeder Vegetationsform ihres Lebensraums anzutreffen.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen


Von Hand aufgezogene Nymphen


Sie werden während 6 Wochen von Hand aufgezogen und sind nach der Aufzucht sehr zahm und anhänglich. 
Der Nymphensittich ist ein anhänglicher und Menschen bezogener Vogel, er ist in der Haltung unkompliziert. 
Von Hand aufgezogene Nymphensittiche sind ideale Vögel für die Wohnung 

Wellensittiche


Der Wellensittich ist ein Schwarmvogel und kann daher auch in Gruppen gehalten werden. Er kann auch mit anderen friedlichen Sitticharten (z.B. Nymphensittichen) zusammengehalten werden. Der Wellensittich ist lebhaft, verspielt, neugierig, zutraulich und kann zahm werden. Er ist vergleichsweise leise, kann aber auch etwas lauter schimpfen.
Wellensittiche sind etwas sprachbegabt und können manchmal einige Wörter oder Töne nachahmen. Wellensittiche nagen vergleichsweise wenig. Trotzdem sollten ihnen immer frische Knabberzweige, Korkrinde etc. zur Verfügung stehen. Sie baden unterschiedlich gerne und lassen sich unterschiedlich gerne beregnen. Auch wenn sie nicht gerne baden oder sich beregnen lassen, sollten ihnen ständig eine flache Schale mit Wasser angeboten werden. Wellensittiche leben in riesigen Schwärmen in trockenen Regionen Australiens mit grossen Temperaturunterschieden. Als Fluchttiere verbringen sie den Grossteil der Zeit in Büschen und in Baumkronen.

Glanz - und Schmucksittiche


Die Glanz- und Schmucksittiche gehören zu der Gattung der Grassittiche. Die Grassittiche (Neophema) sind eine Gattung der Papageien, die zu den Plattschweifsittichen gerechnet  werden. Die Gattung kommt ausschließlich auf dem australischen Festland, Tasmanien sowie küstennahen Inseln der Südküste Australiens. Dort bewohnen sie verschiedene Lebensräume wie mit Büschen und Bäumen bewachsenes Grasland, hügelige Wald- und Felsregionen sowie Flusstäler.

                                              

Kanarienvögel

Der Kanarienvogel stammt vom Kanarengirlitz ab. Der Kanarengirlitz bewohnt die atlantischen Inselgruppen der Kanarischen Inseln und Azoren sowie die Insel Madeira. Er lebt vor allem von Samen und Pflanzenteilen und in der Brutzeit auch von Insekten.

Ziegensitttiche

Der Ziegensittich ist ein Großsittich und gehört zur Gattung der Laufsittiche. Das Hauptverbreitungsgebiet und somit auch das Ursprungsland des Ziegensittichs ist Neuseeland. Neben den hohen Baumkronen ist der Ziegensittich auch auf den Waldboden anzutreffen. In Neuseeland zählt der Ziegensittich zu den bedrohten Arten und ist vom Aussterben bedroht.

Rosellasittiche

Der Rosellasittich ist eine Papageienart aus der Gattung der Plattschweifsittiche. Das natürliche Verbreitungsgebiet des Rosellasittichs ist der Südosten Australiens sowie Tasmanien

Pflaumenkopfsittiche

Der Pflaumenkopfsittich gehört zur Familie der Edelsittiche, ist ca. 33-37 cm groß. Die Schwanzfedern, die bei den Hähnen deutlich länger sind als bei Hennen, haben eine Längevon ca. 20-25 cm. Anzutreffen sind die Pflaumenkopfsittiche meist in Wäldern, Feldern, Gärten und Parks in Südasien. Die Edelsittiche sind meist paarweise oder in kleinen Gruppen unterwegs.

Voliere Läber

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen